Kategorien
Allgemein

#18: Johann Wolfgang von Goethe – Iphigenie auf Tauris 🏝️

Wer kennt es nicht?

Bei einem feuchtfröhlichen Gelage trinkt man etwas über den Durst, bestiehlt die Götter und setzt ihnen den eigenen Sohn zum Essen vor – am nächsten Morgen wacht man dann mit einem Generationen überspannenden Familienfluch und einem tierischen Kater auf.

Falls ihr dachtet, eure Familie wäre komisch, dürft ihr euch in dieser Folge gern vom Gegenteil überzeugen. Reist mit uns und unserer Gästin Hannah (ganz ohne deus ex machina-Wolke) aufs sonnige Tauris.

Sprecht allerdings bloß nicht mit den Einheimischen, falls ihr Wert auf euren Kopf legt…

Kategorien
Allgemein

#17: Theodor Fontane – Effi Briest

1894 brachte Theodor Fontane 370 Seiten „auktoriales Geplauder“ heraus, das uns diesmal detailschwanger ins historische Brandenburg entführt.

Wir hatten hörbar viel Spaß zwischen „Schöner Wohnen 1900“, sehr prompter Heiratspolitik, passiv-aggressiven Müttern, maritimer Deko, Chinesen-Gruselgeschichten und mysteriösen Damen mit schwarzen Hühnern. Und wo ist überhaupt Anni…?

Wir wünschen gute Unterhaltung auf diesem äußerst weiten Feld!

Kategorien
Allgemein

#16: Der Sturm und Drang (Epochen-Lexikon)

Punk ist nicht tot – Punk liest Homer und Shakespeare!

Mit den Herren Goethe und Schiller kam die deutschsprachige Literatur im 18. Jahrhundert in die Pubertät und wurde 30 Jahre lang aufmüpfig, laut, innovativ, mythologisch, emotional, jugendsprachlich und grammatikalisch mitunter heikel. Aber die Phase haben wir alle durch…!

Haltet die Taschentücher bereit! KLOPSTOCK! 😥

Kategorien
Allgemein

#15: Juli Zeh – Corpus Delicti

Als Juli Zehs Roman 2009 erschien meckerten einige, dass er ja total unrealistisch sei: Ein Staat kontrolliert die Gesundheit seiner Bürger:innen, Leute geben sich aus Hygiene-Gründen nicht mehr die Hand, Radikale auf den Straßen schreien gegen diesen Staat an…

Dann kam Corona.

… und katapultierte Frau Zehs Dystopie über eine Körper-Diktatur wieder an die Spitzen der Bestseller-Listen und direkt in den Deutsch-Lehrplan.

Mit Bob Blume diskutieren wir darüber, was an diesem Werk vorausschauend, bewegend, manchmal unangenehm wahr, versöhnlich, aber vielleicht auch viel zu leicht von Querdenkern zu missbrauchen ist.

Eine sehr aktuelle Debatte – aber auch etwas für den Lehrplan?

Kategorien
Allgemein

#14: Georg Büchner – Dantons Tod ⚖

Man nehme:

🏛️ Hochphilosophische Staatstheorien,

💬 komplizierte historische Reden und

🍆 jede Menge Pimmel-Witze

und man erhält Georg Büchners „Dantons Tod“!

Mit der großartigen Caro Blofeld durften wir uns durch diesen wilden Cocktail aus abgeschlagenen Köpfen, melancholischen Monologen und ziemlich stumpfen Leuten quatschen. Wir wünschen gute Unterhaltung und um Büchner zu zitieren:

„Hähä.“

Kategorien
Allgemein

#13: Arthur Schnitzler – Traumnovelle

Diesmal gibbet Schweinkram! 🐷

Arthur Schnitzler, den sein Biograph als „Sexomane“ bezeichnete, veröffentlichte 1913 seine Novelle über Ehe-Frust, fragile Männlichkeit und zwielichtige Sex-Orgien. Mit unserer Gästin Hannah und unserem Musikus Stefan kramen wir ganz tief in der Freud’schen Männerhandtasche und ihr seid herzlich zum Mitlachen eingeladen.

Hört euch das extralange Lesestück in der Mitte der Folge auf jeden Fall mit Kopfhörern an: Hannahs Stimme und Stefans Musik garantieren für Gänsehaut!

Kategorien
Allgemein

#12: Die Aufklärung (Epochen-Lexikon)

Zur Verteidigung der Philosophen:

Als die Aufklärer im 18. Jahrhundert schrieben, dass Vernunft, kritisches Denken und Eigenverantwortung sämtliche Probleme lösen würden, hatten die natürlich noch keine Corona-Pandemie erlebt…

Wir haben uns den Philo-Kollegen Mirko eingeladen, um buchstäblich über Gott und die Welt zu philosophieren: Sind Menschenrechte eigentlich vernünftig? Wie passen Religion und Mathe zusammen? Und wie selbstständig und mündig machen unsere Schulen 2022? 🤔

Viel Freude an der ersten Folge im Jahr 2022 und sapere aude!

Kategorien
Allgemein

#11: Gotthold Ephraim Lessing – Nathan der Weise

Wenn im Melting Pot Jerusalem der ☪️muslimische Sultan den ✡️jüdischen Händler mit der ✝️christlich erzogenen Tochter fragt, welche Religion denn nun recht hat, kann die Podcast-Folge schon einmal länger werden.

Lessings Theaterstück über komplizierte Familienverhältnisse während des dritten Kreuzzuges ist verblüffend aktuell und stellt Fragen nach Toleranz, Respekt und Menschenrechten, die leider bis heute schwelen. Gehört das Drama deshalb in den Lehrplan, wo es z.B. aktuell in Nordrhein-Westfalen steht? Freut euch auf eine heiße Debatte!

Schalom!

Kategorien
Allgemein

#10: Ex-Schüler:innen haben das Wort

Amelie, Maxi und Tim – drei frischgebackene Ex- Schüler:innen aus Stefans letztem Deutsch-LK – haben nochmal mit ihrem alten Lehrer geplaudert:

Welche Lektüre-Dauerbrenner fanden die Absolvent:innen interessant, berührend, verstörend? Wie haben sie das gezwungene Lesen in der Schule empfunden? Welcher Unterricht hat nachhaltigen Eindruck hinterlassen, welcher gar nicht? Und vor allem: Wie müsste sich Deutschunterricht verändern, damit er jungen Menschen nicht mehr das Lesen abgewöhnt?

Bleibt bis zum Schluss dran für ein flammendes Plädoyer! 🔥

Kategorien
Allgemein

#09: Annette von Droste-Hülshoff – Die Judenbuche🌳

Denkt mal kurz nach: Wie viele Bücher von Frauen habt ihr in eurer Schullaufbahn gelesen?

Schockiert? Wir waren es!

Wenigstens „die Droste“ (Marcel Reich-Ranicki-Stimme vorstellen) ist mit ihrer Novelle von 1842 ein Dauerbrenner des Deutschunterrichts. Begleitet uns auf unserem Trip ins „gebirgichte Westfalen“, das Land der mafiösen Nadelstreifen-Biber, romantischen Doppelgänger, Geologen-Hämmer, erfundenen Kriege und verfluchten Bäume.

Wir wünschen angenehme Reise!