Kategorien
Allgemein

#15: Juli Zeh – Corpus Delicti

Als Juli Zehs Roman 2009 erschien meckerten einige, dass er ja total unrealistisch sei: Ein Staat kontrolliert die Gesundheit seiner Bürger:innen, Leute geben sich aus Hygiene-Gründen nicht mehr die Hand, Radikale auf den Straßen schreien gegen diesen Staat an…

Dann kam Corona.

… und katapultierte Frau Zehs Dystopie über eine Körper-Diktatur wieder an die Spitzen der Bestseller-Listen und direkt in den Deutsch-Lehrplan.

Mit Bob Blume diskutieren wir darüber, was an diesem Werk vorausschauend, bewegend, manchmal unangenehm wahr, versöhnlich, aber vielleicht auch viel zu leicht von Querdenkern zu missbrauchen ist.

Eine sehr aktuelle Debatte – aber auch etwas für den Lehrplan?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.